Über unseren Verein: Jubiläumsjahr 2017

Der Verein wurde am 30.04.1977 als Erste-Deutsche-Kyudo- Gesellschaft= HEKI- RYU e.V. Berlin gegründet. Im Februar 1981 erfolgte die Umbenennung in Kyudo- Dojo Berlin e.V. um die Aufnahme in den Judo-Verband Berlin zu erleichtern.

 

Unser Verein ist der älteste Kyudoverein in Berlin und eine der frühen Vereinsgründungen für Kyudo in Deutschland überhaupt.

 

Einige unserer Vereinsmitglieder kennen deshalb Prof. Genshiro Inagaki, der jahrelang Bundestrainer war und die Anfänge des Kyudo in Deutschland mit begleitete.

 

Prof. Genshiro Inagaki war bis zu seinem Tode 1995 der Meister der Insai-Gruppe der Heki Schule (eine der ältesten Bogenschulen für das Schießen zu Fuß) und übernahm die erste Professur für japanisches Bogenschießen an der Universität Tsukuba. Nachfolger als Bundestrainer war Prof. Toshio Mori.

 

 

 

Der Kyudo-Dojo Berlin e.V. ist ein unabhängiger und selbstständiger Kyudoverein. Er ist Mitglied im Landessportbund, dem Judo-Verband Berlin e.V. und über seine Mitgliedschaft im Deutschen Kyudobund ist er im Deutschen Olympischen Sportbund organisiert.

 

In unserem Verein können beide Schulen (Shamen/Heki und Shomen) praktiziert werden.

Er zählt zur Zeit (Stand 01/2018) 41 Mitglieder im Alter von 14- 78 Jahren.

 

Durch viele Siege und vorderen Plätzen sowohl im Einzel- als auch in der Mannschaft  in Wettkämpfen bei Berliner, Deutschen- und Europameisterschaften, zählt unser Verein zu den erfolgreichsten in Deutschland.

Unsere Trainer:

 

Dr. Boris Proppe 4.DAN

 

Thomas Müller 4.DAN

Eléne Sieglen 3.DAN

Sayaka Himeno 5.DAN

Simon Grunert 3.DAN